Fischereiverein Heilbronn e.V.

gegründet 1887

A n g e l n  -  E n t s p a n n e n  -  H e g e n  -  S c h ü t z e n  -  P f l e g e n

Dreistachliger Stichling
(Gasterosteus aculeatus, Linné)
Synonyme: Großer Stichling, Gemeiner Stichling, Steckling
Englisch: Three-Spined Stickleback
Familie: Gasterosteidae (stichlingartige)
Schonzeit: keine
Schonmaß: keins
Laichzeit: Mai bis Juli
Lebensraum: Lebt in fließenden und stehenden Gewässern und bevorzugt strömungsarme Bereiche zwischen Wasserpflanzenbeständen. Häufig findet man sie in Ufernähe. Sie bilden größere Schwärme. Ernähren sich von allen möglichen Kleintieren. Männchen baut sich zur Laichzeit aus Pflanzenresten ein Nest, das nach Eiablage bewacht wird. Jungfische schließen sich zur Jagd in Schwärmen zusammen. Männchen sind sehr streitlustig und zur Laichzeit prächtig gefärbt.
  • maximal 10cm
  • leicht oberständiges Maul
  • dünner Schwanzstil
  • 3 isolierte Stacheln vor Rückenflosse ohne Flossenhäute
  • keine schuppen
  • Körperflanken und Schwanzstil mit Knochenplatten bedeckt
  • endständiges, kleines Maul
  • kleine Schuppen
  • Schwarmfisch
  • betreibt Brutpflege
  • fächert mit Brustflossen Brut sauerstoffreiches Wasser ins Nest zu
zurück
Neunstachliger Stichling
(Pungitius pungitius, Linné)
Synonyme: Zwergstichling, Kleiner Stichling
Englisch: Ten-Spined Stickleback, Lesser Stickleback
Familie: Gasterosteidae (stichlingartige)
Schonzeit: ganzjährig
Schonmaß: keins
Laichzeit: April bis August
Lebensraum:
Standfisch von pflanzenreichen Kleingewässern (Tümpel, Gräben und Weiher), wo er oftmals als einzige Fischart vorkommt. Er ist gegenüber Gewässerverunreinigungen und den teilweise extremen wasserchemischen Verhältnissen seiner Umwelt relativ unempfindlich. Auch ist er imstande, flache Brackwasserbereiche zu besiedeln. Seine Nahrung besteht vorwiegend aus kleinen wirbellosen Organismen sowie aus Fischlaich. Männchen baut über dem Boden ein zwischen Wasserpflanzen hängendes Nest, in welches das Weibchen ca. 1.000 Eier ablegt, die vom ihm besamt, gepflegt und bewacht werden.
  • maximal 5-7cm
  • endständiges, kleines Maul
  • Rücken mit 7-12 einzeln stehenden Stacheln ohne Flossenhäute
  • Schwanzflosse gerundet
  • schuppenlos
  • Körperflanken und Schwanzstil mit Knochenplatten bedeckt
  • betreibt Brutpflege
  • ganzjährig geschützt
zurück