Fischereiverein Heilbronn e.V.

gegründet 1887

A n g e l n  -  E n t s p a n n e n  -  H e g e n  -  S c h ü t z e n  -  P f l e g e n

Schmerle
(Noemacheilus barbatulus, Linné)

Synonyme: Steingrundel, Bartgrundel, Bachschmerle
Englisch: Stone Loach
Familie: Cobitidae (schmerlenartige)
Schonzeit: ganzjährig
Schonmaß: keins
Laichzeit: April und Mai
Lebensraum:  In klaren Fließgewässern und Seen mit kiesigem und sandigem Untergrund. Verstecken sich unter Steinen. Gehen nachts auf Nahrungssuche. Fressen Kleintiere und auch Fischlaich. Zur Darmatmung fähig. Dazu wird Luft an der Wasseroberfläche in den Darm aufgenommen und langsam an die Blutgefäße der Darmschleimhaut abgegeben, so dass der Körper mit Sauerstoff versorgt ist (diese Fähigkeit zeigen alle Schmerlen).

  • rückgebildete Schwimmblase

  • 6 Barteln auf Oberkiefer

  • Stacheln (in Tasche) unter Auge

  • röhrenförmige, lange Nasenöffnung

  • Männchen bewacht Eier bis zum Schlüpfen

  • nachtaktiv

  • ganzjährig geschützt

zurück