Fischereiverein Heilbronn e.V.

gegründet 1887

A n g e l n  -  E n t s p a n n e n  -  H e g e n  -  S c h ü t z e n  -  P f l e g e n

Mühlkoppe
(Cottus gobio, Linné)

Synonyme: Koppe, Groppe
Englisch: Bullhead, Miller´s Thumb
Familie: Cottidae (groppenartige)
Schonzeit: keine
Schonmaß: keins
Laichzeit: März und April
Lebensraum: Bewohnt Bäche der Forellenregion und teils auch kühle Seen. Bodenbewohner, der kiesigen oder sandigen Grund bevorzugt. Versteckt sich zwischen Steinen und Wasserpflanzen. Nachtaktiv, schiebt sich mit Brust- und Bauchflossen über den Grund.

  • brustständige Bauchflossen

  • zweigeteilte Rückenflosse, erste mit Stacheln und Flossenhäuten

  • weitgehend schuppenlos

  • keine Schwimmblase

  • klebrige Eier werden in Grube gelegt oder an Wasserpflanzen oder Steine geklebt

  • betreiben Brutpflege

  • nachtaktiver Laichräuber

zurück